Am Samstagabend (22.06.2019) um 22:07 Uhr wurden die Feuerwehren Obertraubling, Oberhinkofen und Neutraubling zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus alarmiert.
Bei Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich die Lage jedoch schon dramatischer dar als in der Alarmmeldung.
Nach einem Blitzschlag während eines Unwetters brannte eine Dachgaube, das Feuer breitete sich bereits in der Wohnung aus. 
Ein Atemschutztrupp ging in die Wohnung vor, um Personen zu suchen und das Feuer zu löschen. 
Währenddessen hatte sich der Brand schon auf den Dachstuhl ausgebreitet. Das Feuer brannte in der Isolierung zwischen Dacheindeckung und Holzverkleidung. 
Aufgrund der örtlichen Gegebenheit wurde neben der Drehleiter aus Neutraubling eine weitere Drehleiter von der Berufsfeuerwehr Regensburg angefordert, um von beiden Seiten die Dachhaut zu öffnen und an die Brandherde zu gelangen. 
Neben zwei C-Rohren im Innenangriff wurde auch ein C-Rohr im Aussenangriff eingesetzt, um eine weitere Brandausbreitung auf die nebenstehende Dachgaube zu verhindern. Nachdem Teile der Dachziegel von den Drehleiterbesatzungen entfernt wurden, konnte das Feuer schließlich mit Schaum gelöscht werden. 
Gleichzeitig wurden bis zu 3 Nasssauger unter Atemschutz in den Wohnungen eingesetzt, um einen Wasserschaden so gut es geht zu vermeiden. 
Anschließend wurde das Dach aufgrund der weiterhin andauernden Regenfälle noch mit einer Plane abgedeckt.

Insgesamt waren 24 Atemschutzträger im Einsatz. 
Die letzten Kräfte rückten gegen 05:45 Uhr wieder von der Einsatzstelle ab.

Um 07.00 Uhr musste ein weiteres Mal Alarm ausgelöst werden, da Teile der Isolierung wieder zu brennen begannen. Diese wurden abgelöscht und noch weiter freigelegt, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

An der Einsatzstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren Obertraubling, Oberhinkofen, Neutraubling, Niedertraubling, Gebelkofen, Köfering, die Berufsfeuerwehr Regensburg, die Führungskräfte des Landkreises Regensburg sowie etliche Kräfte von Rettungsdienst und Polizei.

Einsatz: B3 – Dachstuhlbrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.